Aug 13, 2013

Ja, die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt. Aber ich, nicht die Interessen der Deutschen Band und der Werbewirtschaft, nicht Angela Merkel und das Fernsehen und auch nicht das deutsche Feuilleton, bestimme die Grenzen meiner Sprache.
— Markus Metz und Georg Seeßlen, Bürger erhebt euch! (2012)